News & Termine

07.07.2017
Allmendinger Schüler experimentieren

Mit sogenannten Tec-Boxen sollen Kinder an der Allmendinger Schule bereits in den ersten Schuljahren für Technik begeistert werden. Am Donnerstag hat die Allmendinger Firma Burgmaier der Schule nun das dritte Modul der Experimentierkästen überreicht. Die Schüler können jetzt zum Thema Energieumwandlungen um die Wette messen.

Die Firma Burgmaier, seit 2008 Bildungspartner der Schule, freut sich, die Naturwissenschaften an der Schule mit den Boxen stärken zu können. Sie selbst profitiert auch von technikbegeisterten jungen Menschen: „Jedes Jahr haben wir Praktikanten aus der Schule“, sagt Thomas Fischer, Personalleiter bei Burgmaier. Daraus würden sich stets Bewerbungen auf Ausbildungsplätze ergeben. Jedes Jahr gibt es so neue Azubis im Betrieb, die einmal in Allmendingen zur Schule gegangen sind. „Es ist wichtig, in den Nachwuchs zu investieren und ihm Perspektiven zu bieten“, sagt Fischer, der sich über die leuchtenden Augen der Schüler freut.

 

Experimente mit Energie

Während der Übergabe der Boxen leitet Niklas aus der vierten Klasse Solarenergie zu einem Peltier-Element, einem elektrothermischen Wandler, und misst dort die Temperatur mit einem Infrarot-Thermometer. Daneben bringt Marlon Zahnräder in Bewegung und erzeugt so mechanische Energie.

Schulleiter Reinhold Krämer bedankt sich bei den Gästen für die Unterstützung. „Man kann wirklich tolle Sachen damit machen“, sagt er. Mit dem naturwissenschaftlichen Fachraum, der mittlerweile fast fertig sei, sei die Schule in dem Bereich nun ganz gut aufgestellt. Und Krämer verspricht: „Die Tec-Boxen ruhen bei uns nicht in der Schublade.“ Blockweise hätten kleine Schülergruppen aus der dritten und der vierten Klasse Unterricht damit. „Das macht ihnen unheimlich Spaß.“

Die „zündende Idee“ hatte nach eigener Aussage Martina Hoffmann von Südwestmetall. Sie habe gehört, dass sich die Grundschule die Tec-Boxen wünscht, sagt sie. Sogleich habe sie den Kontakt zur Firma Burgmaier hergestellt.

Die Tec-Boxen, ein Projekt des Vereins Faszination Technik und von Südwestmetall, werden von Pädagogen und Technikern zusammengestellt. Für die Schüler gibt es theoretische und praktische Aufgaben, für Lehrer extra Fortbildungen.

21.05.2016
Burgmaier Azubis engagieren sich bei Sozialem Projekt im "Don Bosco" Kindergarten

Am Samstag den 21.05.2016 von 8 Uhr früh bis in den Nachmittag haben wir unser diesjähriges soziales Projekt am Kindergarten „Don Bosco“ in Allmendingen durchgeführt.

Wir, das waren sechs Auszubildende vom 1. und 2. Lehrjahr und die Ausbilder Hr. Kraiss und Hr. Mall.

Zusätzlich wurde von Frau Schick, welche Kontakt zum Helferkreis der Allmendinger Flüchtlinge hält, organisiert dass sich drei Flüchtlinge an dieser Aktion beteiligen konnten. Diese Unterstützung haben wir gerne angenommen, da so unsere Auszubildenden die Gelegenheit erhielten mit den Flüchtlingen ins Gespräch zu kommen um deren Beweggründe und Nöte, die sie zur Flucht aus Ihrem Heimatland Gambia veranlasst haben, zu erfahren. Für die drei Flüchtlinge war es die Möglichkeit sich für die Allgemeinheit einzubringen und auch etwas Abwechslung vom eintönigen Alltag.

 

Im Vorfeld wurde mit der Leiterin von „Don Bosco“, Frau Starzmann, und Hr. Braun von der Gemeinde besprochen welche Aufgaben wir übernehmen könnten.

So konnten wir die große Schaukel entrosten, abschleifen und neu streichen. Das kleine Fußballtor wurde zerlegt wird von unseren Auszubildenden in den nächsten Tagen in unserer Werkstatt bei Burgmaier wieder instandgesetzt.

Für unser Team eher ungewöhnliche Tätigkeiten waren das Reinigen und Pflegen des Barfußpfades, sowie das Entfernen des Unkrauts der Außenanlagen.

Der große Sandkasten wurde nach vorheriger Reinigung wieder mit dem von der Gemeinde bereitgestelltem Sand gefüllt.

Den Auszubildenden und Flüchtlingen machte die gemeinsame Arbeit großen Spaß, zumal das Wetter an diesem Tag auch mitspielte.

Den drei Flüchtlingen konnten wir als kleines Dankeschön je einen Gutschein in Höhe von € 50,- überreichen.

28.04.2016
Girls´ Day 2016

Am Donnerstag den 28.04.2016 fand bundesweit wieder der Girls‘ Day statt. An diesem Tag wird jungen Mädchen der Einblick in technische Berufe ermöglicht.

Auch unser Haus hat sich wie in den letzten Jahren an dieser Aktion beteiligt.

11 junge Schülerinnen aus Allmendingen und Ehingen meldeten sich an und trafen morgens, gespannt auf den Tag, bei uns ein.

Nach der Begrüßung durch unseren kaufmännischen Geschäftsführer Hr. Howald und unseren Personalleiter Herr Fischer, stellte unsere Ausbildungsbotschafterin Teresa Pflug die unterschiedlichen technischen Ausbildungsberufe anhand einer Präsentation vor.

Im Anschluss an die obligatorische Sicherheitsunterweisung wurden 2 Gruppen gebildet.

Eine Gruppe durfte an den Dreh-und Fräsmaschinen in der Lehrwerkstatt ihr Projektteil Stifthalter fertigen und zusammenbauen, während die 2. Gruppe im Schulungsraum sich am Ausmessen der vorbereiteten Drehteile versuchen durfte. Die Messergebnisse mussten von den Mädchen in den dazugehörigen Zeichnungen dokumentiert werden.

Die anfängliche Zurückhaltung war schnell einer Neugier gewichen und die Mädchen waren mit Begeisterung bei der Sache. Als nächster Programmpunkt folgte ein Werksrundgang durch die Fertigung. Stärken konnten sich die Mädchen dann bei der anschließenden Mittagspause, bevor sie die Gruppen tauschten.

 

Als Highlight hatte Frau Kuhn aus dem Personalwesen ein Quiz vorbereitet. Das Ergebnis aus diesem sowie die Ergebnisse der Messungen wurden von ihr ausgewertet und die Gruppenbesten wurden mit einem kleinen Gutschein belohnt. Auch durfte der gefertigte Briefbeschwerer mit Stifthalter von den Mädchen mit nach Hause genommen werden.

 

Zuletzt folgte eine kurze Feedbackrunde und durch Herr Howald wurden Zertifikate über die Teilnahme ausgeteilt. Anschließend wurden die Schülerinnen aus dem, nach ihren Aussagen gelungenen und aufregenden Tag, in den wohl verdienten Feierabend entlassen.

20.04.2016
Burgmaier bei der AOK Ausbildungsmesse 2016

Am 20. April 2016 fand die 17. AOK Ausbildungsmesse in Ehingen statt.

Zu diesem Anlass erschienen ca. 700 Jugendliche aus allen Schulen der näheren Umgebung.

Viele von ihnen nutzten die Möglichkeit sich an unserem Stand über die gewerblichen Ausbildungsberufe Mechatroniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Industriemechaniker/in und Maschinen-und Anlagenführer/in, sowie über den kaufmännischen Ausbildungsberuf des Industriekaufmanns/-frau zu informieren.

 

Unsere Auszubildenden Marc Brobeil, Marcel Traub und Mario Carriero unterstützten das Ausbilderteam und berichteten aus erster Hand über den Ablauf einer Ausbildung in unserem Haus.

Die Schüler interessierte, worin sich die einzelnen Ausbildungsberufe im Detail unterscheiden. Hierzu gaben unsere Auszubildenden ebenfalls umfassend Auskunft.

 

Unsere Projektarbeiten, welche von unseren Auszubildenden im Vorfeld angefertigt wurden, waren immer wieder Blickfang und es ergab sich dadurch häufig die Möglichkeit mit den teilweise zurückhaltenden Schülern ins Gespräch zu kommen. Erwähnenswert ist auch, dass sich sehr viele Mädchen über einen technischen Beruf informiert haben.

 

Aus unserer Sicht war dies eine gelungener Auftritt, und das Ausbilderteam möchte sich an dieser Stelle bei den Auszubildenden bedanken, die beim  Auf-und Abbau und während der Messe unterstützt haben.

07.11.2015
JUBILARFEIER: Familiäre Feier für 40 Betriebsjubilare

Am 7. November 2015 ehrte die Firma BURGMAIER 36 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für ihre langjährliche Betriebszugehörigkeit. Die Jubilarfeier fand wieder im Landgasthof Rose in Berg statt. Geehrt wurden 28 Jubilare von BURGMAIER TECHNOLOGIES aus Allmendingen und 12 Jubilare des Laupheimer Werkes BURGMAIER HIGHTECH. Hier werden es jedes Jahr mehr Jubilare, da das Werk nun schon seit zwölf Jahren besteht und die Mitarbeiter ab 10 jährigem Betriebsjubiläum im 5-Jahres Rhythmus geehrt werden. Mit insgesamt knapp 90 Gästen war der Festsaal gut gefüllt.

Nach der Begrüßung durch Karl-Hugo Schick, Geschäftsführendem Gesellschafter, folgte ein Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Hierbei wurde unter anderem auf die in diesem Jahr vollzogene Neuaufstellung der Geschäftsführung eingegangen. So konnte das Unternehmen mit Gunnar Deichmann (Technischer Geschäftsführer seit April 2015) und Clifford Howald (Kaufmännischer Geschäftsführer seit August 2015) zwei kompetente Geschäftsführer gewinnen, die jeweils über mehr als 20 Jahre Erfahrung in international tätigen Automobilzulieferunternehmen verfügen. Das weitere Wachstum sowie die Herausforderungen der nächsten Jahre – Technischer Wandel in der Automobilindustrie, Industrie 4.0 und Globalisierung im Mittelstand – können, so Schick, mit dieser neuen Geschäftsführung gestaltet werden. Die Firma Burgmaier beschäftigt derzeit 780 Mitarbeiter an den 4 Standorten Allmendingen, Laupheim, Faulquemont (Frankreich) und Banska-Bystrica (Slowakei). 305 Mitarbeiter werden in Allmendingen und 225 in Laupheim beschäftigt. Besonders positiv hob Schick auch die organisatorische Änderung am Standort in Allmendingen vor, wo der bisherige Produktionsleiter Michael Olemotz nun zum Werksleiter avancierte.

Nach dem reichhaltigen Hauptgang war Zeit für die Reden für jeden einzelnen Jubilar. Begonnen bei den 10-jährigen Jubilaren trugen die jeweiligen Abteilungsleiter ihre Ansprache vor und dabei wurde bei so mancher Anekdote herzlich gelacht und viel gelobt. Jeder Jubilar erhielt neben einer Ehrenurkunde und einem persönlichen Dankesschreiben auch ein stattliches Geldgeschenk, überreicht durch den zugehörigen Werkleiter und der Geschäftsführung.

Trotz der zahlreichen Personen im Raum, gestaltete sich der Abend sehr familiär. Zum abschließenden Dessert wurde die druckfrische neue Ausgabe der Mitarbeiterzeitung ausgeteilt und es entwickelte sich ein reger Austausch.

 

Die Jubilare im Überblick:

10 Jahre: Hubert Bösch, Ronny Diesch, Raffaele Errigo, Artur Grundmann, Kurt Heine, Viktor Hergert, Peter Höltl, Jakob Knoll, Wladimir Kuzenko, Myles MacMillan, Mario Posavcevic, Moses Reuder, Herbert Schafitel, Thomas Sontheimer, Patrick Timpert

15 Jahre: Birgül Ay, Tobias Frankenhauser, Norbert Gauder, Thomas Hennessey, Olga Kowis, Harald Lechler, Martin Nebauer, Alexander Reklin, Elsa Schatuh, Ersun Yildirmis

20 Jahre: Veli Altinay, Anja Hatzing, Alfred Pfann, Kemal Sancak

25 Jahre: Manfred Hoffmann, Thomas Kopp, Gerhard Schneider

30 Jahre: Sylvia Mauz, Ivanka Popovic, Ramis Sancak

35 Jahre: Domenica Barretta, Erwin Maier, Heinz Richert, Thomas Soumpalas

Termine

Keine Artikel vorhanden.